Glossar2020-09-02T18:04:45+02:00

Glossar

Wir haben die wichtigsten Begriffe, die beim Online Marketing immer wieder auftauchen, für Sie kurz erklärt und zusammengefasst. Da können auch Profis noch etwas lernen.

A/A – TEST2020-05-07T14:17:54+02:00

Einsatz zwei identischer Versionen einer Webseite oder eines E-Mailings vor dem eigentlichen A/B bzw. Multivariaten Test. Der A/A Test dient praktisch als Kontrollinstanz, um statistische Abweichungen im Vorfeld zu vermeiden.

A/B – TEST (SPLIT-RUN-TEST)2020-05-11T13:26:19+02:00

Der A/B Test ist eine gängige Testmethode des Online Marketings, die 2 unterschiedliche Variablen einer Webseite, eines Newsletters oder eines Banners miteinander vergleicht. Jedoch dürfen sich die 2 Varianten nur in einem Punkt unterscheiden, um die Vergleichbarkeit sicherzustellen. Dieser Test wird vor allem verwendet um die Usability des Produktes zu testen und die Conversion-Rate zu optimieren.

ACCESS-PROVIDER2020-05-07T14:18:36+02:00

Access-Provider oder auch Service Provider sind sogenannte Zugangsanbieter, welche den Zugang zum Internet mithilfe einer Software zur Verfügung stellen.

AD Click2020-05-11T13:13:05+02:00

Ad Click ist die Abkürzung für Advertisement-Click. Ein Ad Click entsteht, wenn online auf ein bestimmtes Werbemittel wie zum Beispiel einem Werbebanner oder –button geklickt wird und der Internetnutzer damit über einen Hyperlink direkt zu Informationen eines Werbetreibenden geleitet wird. Die Ad Click Rate oder auch Click-Through-Rate (CTR) gibt die Anzahl der Internetnutzer an, die letztendlich auf das Online-Werbemittel geklickt haben.

AD Impression2020-05-11T13:13:41+02:00

Die Einblendung eines Werbemittels (Banner) wird als Ad Impression (View) bezeichnet und stellt einen messbaren Werbekontakt dar, welcher im Ad Server protokolliert wird.

AD Server2020-05-11T13:15:22+02:00

Ein Ad Server ist ein Server, über den Online-Werbemittel mithilfe einer Software ausgeliefert und gemessen werden können. Dadurch wird es dem Werbetreibenden ermöglicht, wichtige Kennzahlen, wie z.B. Click-Through-Rate (CTR), Ad Impressions, Ad Visibility und Ad Clicks zu messen, zu monitoren und zu bewerten.

AD Visibility2020-05-11T13:17:24+02:00

Bei der Ad Visibility handelt es sich um die Sichtbarkeitsrate eines Werbemittels in Relation zu den Gesamt-Impressions im Rahmen einer Display-Kampagne. Den nicht sichtbaren Bereich nennt man below the fold und den sichtbaren Bereich above the fold.

Die Visibility ist sehr wichtig und gibt an, ob ein User die Möglichkeit hatte das Werbemittel tatsächlich zu sehen.

Adaptive Web-Design2020-05-11T13:17:48+02:00

Im Adaptive Webdesign wird versucht, das angepasste Design einer Website via Breakpoints an unterschiedliche Geräte (Devices) anzupassen. Die unterschiedlichen Geräte können dabei durch die unterschiedlichen Auflösungen, Browser-Agents usw. erkannt werden.

Adwords2020-05-07T14:21:33+02:00

Bei AdWords handelt es sich um eine Werbeprogramm von Google das 2000 eingeführt wurde. AdWords unterstützt Werbetreibende beim Suchmaschinenmarketing. Google bietet hierbei einerseits die Möglichkeit Textanzeigen in den Suchergebnissen zu schalten um auf die Webseite zu verweisen. Diese können anhand der Kennzeichnung „Anzeige“ und dem gelb hinterlegten Hintergrund erkannt werden. Andererseits kann Werbung auch auf den Ergebnisseiten der Google Suchanfragen geschalten werden.

Affiliate-Marketing2020-05-07T14:22:03+02:00

Das Affiliate-Marketing ist eine Teildisziplin des Online Marketings bei der Verkäufer (Merchant, Advertiser oder Händler) und Webseitenbetreiber (Publisher, Partner) auf Provisionsbasis zusammenarbeiten.
Dabei stellt der Webseitenbetreiber dem Verkäufer Werbemöglichkeiten auf seinen Seiten zur Verfügung. Der Webseitenbetreiber erhält eine Provision, die abhängig von diversen Kriterien wie Werbezeitraum, Klick, pro Tausend Werbeeinblendungen, eingegangene Bestellung oder gewonnenen Kontakt ist.

Anchor Text (Ankertext)2020-05-07T14:22:40+02:00

Anchor-Text, was übersetzt Ankertext, Linktext oder Verweistext bedeutet, bezeichnet den klickbaren Text eines Hyperlinks auf einer Internetseite. Durch Klick auf den Anchor-Text des Hyperlinks wird man auf die Zielseite weitergeleitet.

Atlas2020-05-11T13:18:41+02:00

Atlas ist ein Ad Server von Facebook und agiert aktuell als Tracking Tool. Getrackt wird nicht anhand von Cookies, sondern anhand der Facebook-ID. So ist es möglich device-übergreifend die Customer Journey zu tracken.

Attributionsmodelle2020-05-11T13:19:12+02:00

Bei Attributionsmodellen geht es um die Bewertung von Werbekontakten abhängig von der zeitlichen Abfolge. Dabei ist zwischen folgenden Attributionsmodellen zu unterscheiden:

[/fusion_text]

Last Click/View Attribution Lediglich der letzte Kontakt vor der Conversion wird bewertet
First Klick/View Attribution Lediglich der auslösende (erste) Kontakt wird bewertet
Badewannen Attribution Der auslösende und letzte Kontakt wird bewertet
Auf- oder absteigende Attribution Je näher der Kontakt zur Conversion, desto höher die Bewertung
Lineare Attribution Alle Kontakte haben den gleichen Wert

Back-End2020-05-11T11:19:54+02:00

Das Back-End dient beispielsweise als Verwaltungsfläche von Webseiten. Hier können Menüs, Templates und Navigationsstrukturen definiert, verändert und verwaltet werden. Das Back-End ist nur für die verantwortlichen Personen/Administratoren und nicht für die Webseitenbesucher selbst sichtbar.

Backlink2020-05-11T14:13:16+02:00

Backlinks bezeichnen Links/Hyperlinks einer anderen Seite auf die eigene Domain und sind ein wichtiger Bestandteil der Off-Page-Suchmaschinenoptimierung. Zum einen dienen Backlinks als wichtige Trafficquelle und auf der anderen Seite als wichtiges Ranking-Kriterium für Suchmaschinen. Im Idealfall sollten Backlinks organisch wachsen bzw. durch Kooperationen mit anderen Webseiten aufgebaut werden. Gekaufte Links hingegen sind nicht zu empfehlen und werden von Suchmaschinen wie Google in der Regel abgestraft.

Banner2020-05-11T14:14:03+02:00

Banner auch Onlinebanner, Werbebanner oder Internetbanner genannt, sind die Werbefläche auf einem Online-Werbeträger. Dabei kann zwischen statischen, animierten und interaktiven Bannern unterschieden werden.

HTML5-Banner haben den jahrelang dominierenden Flash-Werbemitteln mittlerweile vollständig den Rang abgelaufen und sind im Bereich der animierten/interaktiven Werbebanner neuester Standard. Zu den bekanntesten Werbebannern zählen die sogenannten IAB-Standardformate des Universal Ad Package (UAP) und bestehen aus:

Medium Rectangle: 300×250, Wide Skyscraper: 160×600 und Leaderboard/Superbanner: 728×90

Behavioral Targeting2020-05-11T14:14:29+02:00

Behavioral Targeting bezeichnet die zielgerichtete Ausspielung von Werbung, welche durch die Analyse des Surfverhaltens eines Online-Users ermöglicht wird. Durch den Einsatz von Cookies lassen sich unterschiedliche Userinteressen kategorisieren und analysieren.

Interessiert sich ein User beispielsweise für einen Urlaub in Österreich und surft zu einem späteren Zeitpunkt auf Familienseiten, ergibt sich dadurch ein Nutzerprofil und die Chance ist relativ groß mit zielgerichteter Werbung zum Thema „Familienurlaub in Österreich“ Interesse für ein Angebot zu erzeugen.

Bezahlmodelle – Online Marketing2020-05-11T14:15:34+02:00

Grundsätzlich kann im Online Marketing zwischen erfolgsabhängigen und Branding/Awareness Abrechnungsmodellen unterschieden werden. Zu den gängigsten erfolgsbasierten Abrechnungsmodellen zählen unter anderem:

CPO – Cost per Order, CPC – Cost per Click, CPL – Cost per Lead

Bei Branding- und Awareness Kampagnen wird in der Regel auf Basis des Tausender-Kontakt-Preises (TKP), auch Cost per Mille (CPM) genannt, abrechnet. Darüber hinaus ist auch die Abrechnung einer Pauschale möglich.

Bing Ads2020-05-11T14:16:17+02:00

Bing Ads ist ein Werbeprogramm von Microsoft und stellt das Gegenstück zu Google AdWords dar. Hierbei handelt es sich um ein Pay Per Click (PPC) Werbesystem die sowohl in der Suchmaschine Bing als auch Yahoo! Anwendung findet.

Breakpoint2020-05-11T14:16:42+02:00

Bei einem Breakpoint (auch „Sollbruchstelle“ genannt) werden genaue Pixelwerte markiert, um das Layout einer Webseite im Responsive Webdesign zu verändern. Dabei können zum Beispiel einzelne Seitenelemente an eine andere Position springen. Dies passiert vor allem bei verschiedenen Größen eines Browserfensters.

Call-to-Action (CTA)2020-05-11T11:26:47+02:00

Handlungsaufforderungen werden als „Call-to-Action“ bezeichnet. Im Online Marketing wird es häufig in Form eines Buttons oder Links eingesetzt, bei dem Internetnutzer aktiv zu einer Handlung aufgefordert werden können.

Click-Through-Rate (CTR)2020-05-11T14:30:26+02:00