Letzten Sonntag war es endlich soweit: Der Startschuss des 9. ING-Marathons zum Welt-Down-Syndrom-Tag fiel. Organsiert wurde das Event in Fürth vom Laufclub21 und in der Social Media Kommunikation unterstützt von uns, ad pepper media.

Bei Sonnenschein und 15 Grad mischten wir Peppers uns an diesem großen Tag unter die Teilnehmer und Besucher. Seht dazu mehr in unserer Fotostory:

 

Ready, steady, go:

Unsere sporty-pepper-spices Anni und Susi gingen ins 10 km-Rennen.

 

Die Pepper Groupies Selma und Anja:

Pfeffer liegt in unserer DNA und deshalb wurden die Läuferinnen und Läufer von uns kräftig angefeuert.

 

Die rasenden Pepper Reporter:

Alina und Lea auf Stimmenfang: Die Teilnehmer kamen an verschiedenen Stationen vorbei. Unsere Pepper Marketing Mädels haben sich dabei genauer umgehört…

 

Entspannter Arbeitstag für die Sanitäter:

Bis auf einige Schürfwunden oder Blasen an den Füßen wurden keine Verletzungen verzeichnet – zum Glück! Lediglich 9 kleine Wehwehchen mussten versorgt werden.

 

Teilnehmer on fire:

Nicht nur Bienen, Schlümpfe und Engel nahmen sich den Leitspruch zu Herzen! Auch die Mitglieder des Feuerwehrsportvereins FCC Team Seukendorf gingen in ihrer vollen Feuerwehr-Montur ins Rennen – und uns Peppers ging allein beim Zusehen schon die Puste aus. Ein aufmerksamkeitsstarkes Konzept für den guten Zweck!

 

„Hangry“-Sein ausgeschlossen:

Ans leibliche Wohl war selbstverständlich auch gedacht. An der Verpflegungsstation des Fanclub Green-White Crocodiles des SpVgg Greuther Fürth konnten sich die Läufer stärken. Obst, Gemüse & über 10kg Käse und 15kg Wurst füllten die Kraftspeicher der Sportler wieder auf. Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer bestens versorgt und das Buffet leer gefegt.

Der Umwelt zuliebe:

Die Getränke wurden in wiederverwendbaren Bechern ausgeschenkt. Damit wurde unnötiger Müll vermieden. Laut der Helfer ist die Einführung der wiederverwendbaren Becher eine starke Verbesserung zu den Vorjahren. Umweltschonend und ressourcensparend – Eine tolle Idee, die insgesamt großen Anklang fand.

Damit das Gelände insgesamt sauber hinterlassen wird, hat der Laufclub21 eigene Tonnen bereitgestellt.

 

And the winner is…

… ad pepper media! Für einen kurzen Moment standen wir auf dem Siegertreppchen – auch wenn wir nicht für 42 km Ausdauersport ausgezeichnet wurden. Dafür durften unsere Geschäftsführerin Susanne Pilz und Marketing Managerin Lea den Besuchern von unserem Engagement für den Laufclub21 berichten – Und darauf können wir ebenfalls stolz sein!

 

Laut der Initiatorin Anita Kinle und ihrer Familie war auch der 9. Down-Syndrom Marathon alles andere als Routine. Die Logistik, die Organisation, die Betreuung von Sponsoren, Helfern, Läufern, der Presse und den Gästen stellt jedes Jahr auf’s Neue eine Herausforderung dar. Entlohnt wird das gesamte Organisationsteam von der starken Begeisterung aller Marathonis und Teilnehmer: „Das ist es was uns antreibt und was uns große Freude bereitet.“ – so Anita Kinle.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf:

Da die letzten 9 Jahre für den Laufclub21 und seine Organisatoren ein Sprint waren, werden sie sich im nächsten Jahr eine Laufpause gönnen. Diese Zeit möchte das Team Rund um Anita Kinle nutzen, um ein neues Konzept zu entwickeln: Es soll ein noch größerer Fokus auf den Umweltschutz gelegt werden. Ganz nach dem Motto „Safe the planet“ soll der Lauf eine no-waste Veranstaltung werden. Unter anderem durch absolute Müllreduktion und keine Printwerbung rund um die Veranstaltung, sondern nur noch digitale. Das ist natürlich auch ganz nach dem Geschmack von uns Peppers als Online-Experten.

 

Am 21. März 2021 wird dann der 10. ING-Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag stattfinden.