WASSERFALL-PRINZIP

Der Begriff Wasserfall-Prinzip taucht nach wie vor auf, ist neben Header Bidding aber ein eher veraltetes Prinzip für Publisher, um Werbung zu realisieren. Dabei werden alle Advertiser, Ad-Exchanges, Retargeter und Ad-Networks einer bestimmten Priorität zugeordnet und direkt in den Adserver gebucht. Veraltet ist es, da heutzutage durch Programmatic Advertising, den automatisierten Ein- und Verkauf von individualisierter Werbung, mehr Wettbewerb entsteht und so höhere Erlöse erzielt werden als durch klassischen Spotbuy/Mediabuy.

 

WEB 1.0

Web 1.0 bezeichnet die erste Phase des Internets. Dabei wurde die analoge Welt in die digitale transformiert und auf Webseiten statisch dargestellt. Interaktion der User war in den meisten Fällen nicht möglich.

 

WEB 2.0

Das Web 2.0 ist die Weiterentwicklung des Web 1.0 und beschreibt die Veränderung des Verhaltens von Online-Usern. Im Web 2.0 ist der Nutzer selbst aktiv im Internet unterwegs, nutzt dieses als Kommunikationsplattform und teilt verschiedene Inhalte, Erfahrungen und Wissen mit anderen Usern. Die zweiseitige Kommunikation bestimmt das Verständnis des Web 2.0.

 

WEB-CONTROLLING

Mithilfe von Web-Controlling können relevante Informationen bezüglich des Nutzerverhaltens auf der Webseite gewonnen und schließlich ausgewertet werden. Dies ist vor allem hilfreich, um Erfolge zu messen, die Webseite zu optimieren oder gegebenenfalls Kennzahlen für Onlinemarketingmaßnahmen zu sammeln. Analysiert wird mit diesem Tool unter anderem die Verweildauer auf einer Seite, Herkunft der Besucher oder spezifische Bereiche die häufig besucht werden. Hilfreiche Verfahren zur Auswertung des Nutzerverhaltens sind beispielsweise Pixel, Tags und Cookies. Außerdem können aufgrund von vordefinierten Klickstrecken individuelle Reports erstellt werden. Grundlegend wird beim Web-Controlling unterschieden zwischen Verfahren zur Erfolgsmessung und dem Auffinden von Schwachstellen der Webseite. Methoden die dies analysieren sind zum Beispiel Tracking oder Conversion Rates.

 

WRAPPER

Header Bidding Wrapper ist eine Technologie, die es ermöglicht mit mehreren Header-Bidding-Lösungen parallel zu arbeiten. Damit werden effektive Verbindungen zu verschiedenen Ad Exchanges und SSPs hergestellt. Medieninhaber wollen die die Anzahl der Nachfrager, die um das Angebot einer Impression konkurrieren, maximieren. Denn so können sie die Bid-Preise steigern.