About Lea Köster

This author has not yet filled in any details.
So far Lea Köster has created 8 blog entries.

ad pepper & OMR19 – hot, hotter, on fire!

Am 7. & 8. Mai war ad pepper zum neunten Mal als Teilnehmer und zum fünften Mal in Folge als Aussteller auf den Online Marketing Rockstars in Hamburg, dem führenden Event für digitales Marketing in Europa.

Den Ort, an dem sich die Online-Marketing-Szene trifft, neue Themen entdeckt und Partys feiert ließen wir uns natürlich nicht entgehen und traten nach einigen Wochen intensiver Vorbereitungen voller Vorfreude die Anreise an.

Hamburg zeigte sich von seiner schönsten Seite

… mit blauem Himmel und Sonnenschein starteten wir in den ersten Messetag. Der Blick auf die Alster vom Frühstückstisch aus kompensierte die Tatsache, dass der Tag für die Peppers bereits kurz vor 6 Uhr startete. Aber der frühe Vogel fängt bekanntermaßen den Wurm – und somit kamen wir pünktlich zum Aufbau am Messegelände an. Kurz gebremst wurden wir am Check-In, es gab Double Trouble am OMR Trouble Desk: zwei Peppers hatten ihre Ausweise vergessen! Das Problem wurde rasch geklärt, wir bekamen den Zutritt und weiter ging es.

Halle B6, Stand E11 war für die nächsten zwei Tage unser Revier.

Dort standen die Pakete mit unserem kompletten Messeequipment schon bereit. Verdächtig reibungsloser Ablauf, wenn man im Vergleich an die Lieferschwierigkeiten und nervlichen Strapazen aus dem vergangenen Jahr dachte… Wo ist der Haken? – fragten wir uns. Spoiler: es gab in den beiden Tagen keinen einzigen und wir konnten unkompliziert in die Messe starten. Lucky us!

Das Großbauprojekt „Candy Bar“ wurde in Angriff genommen. Denn zum 20. Geburtstag von ad pepper haben wir auf der OMR eine Geburtstagsparty geschmissen – doch die Geschenke haben die Besucher bekommen! Es gab Süßigkeiten im Überfluss, Luftballons, Glückwunschkarten und Lolli-Charger – schnurlose Aufladegeräte im rot-weißen Zucker-Look.

Auch wenn der Aufbau des Messestands kein Zuckerschlecken war, so sind wir doch sehr stolz auf unsere begabten Candy-Men, die ihn tatkräftig in kürzester Zeit aufgebaut haben. Auch den Besuchern gefiel das Ergebnis, denn sie sparten nicht mit Komplimenten wie „Euer Stand ist mir sofort ins Auge gefallen!“ und „Das ist der erste, der mir wirklich gut gefällt!“. Nach zwei Tagen Messe war unsere Candy Bar leergefegt und alle Give-Aways vergriffen. Eine schöne Bestätigung für unser Marketingteam, dass sich die intensive Arbeit am Messeauftritt im Vorfeld gelohnt hat.

Trotz des insgesamt reibungslosen Ablaufs kamen wir Peppers ins Schwitzen, denn wir standen wortwörtlich im Rampenlicht. Die Scheinwerfer, die für die Standbeleuchtung sorgten, heizten auch uns ziemlich ein. Ganz nach unserem Motto on fire! Am zweiten Messetag ließ unser „Lampenfieber“ etwas nach – vielleicht wurde aber auch einfach nur die Klimaanlage in der Messehalle höher gedreht. 😉

Neben Gesprächen mit neuen Besuchern und altbekannten Gesichtern, Kundenterminen und der Geburtstagsparty am Messestand hatten wir auch Zeit, Messeluft zu schnuppern und Eindrücke zu sammeln. Das Festival für das Digitale Universum – die OMR – gab sich dieses Jahr mitunter sehr futuristisch: So liefen sexy Cyber-Engel herum und unterhielten mit Tanzeinlagen in den Gängen die Aussteller und Besucher. Auf den OMR-Bühnen standen bekannte Vertreter der Marketing-Branche sowie Stars der Musik- und Influencerszene, aber auch Branchen-Newcomer erzählten von ihren Karrieren und Ideen. Fotoboxen, Food Trucks und kleine Show-Acts zwischendrin rundeten das Messeerlebnis à la OMR ab.

And after the show is the after party

… nach Messeschluss ging es selbstverständlich weiter. Wer kennt sie nicht – die berühmten Feierabendbiere an den Ständen und Messepartys.

Die Online Marketing Rockstars waren mal wieder eine Messe der Superlative – und hot, hotter, ad pepper war mittendrin!

Müde aber glücklich traten wir die Heimreise an. OMR 2019 – es war uns ein Fest. See you next year!

2019-05-17T11:20:52+00:0014. Mai 2019|Blog|

Laufen, lachen, Gutes machen – Die ad pepper Fotostory

Letzten Sonntag war es endlich soweit: Der Startschuss des 9. ING-Marathons zum Welt-Down-Syndrom-Tag fiel. Organsiert wurde das Event in Fürth vom Laufclub21 und in der Social Media Kommunikation unterstützt von uns, ad pepper media.

Bei Sonnenschein und 15 Grad mischten wir Peppers uns an diesem großen Tag unter die Teilnehmer und Besucher. Seht dazu mehr in unserer Fotostory:

 

Ready, steady, go:

Unsere sporty-pepper-spices Anni und Susi gingen ins 10 km-Rennen.

 

Die Pepper Groupies Selma und Anja:

Pfeffer liegt in unserer DNA und deshalb wurden die Läuferinnen und Läufer von uns kräftig angefeuert.

 

Die rasenden Pepper Reporter:

Alina und Lea auf Stimmenfang: Die Teilnehmer kamen an verschiedenen Stationen vorbei. Unsere Pepper Marketing Mädels haben sich dabei genauer umgehört…

 

Entspannter Arbeitstag für die Sanitäter:

Bis auf einige Schürfwunden oder Blasen an den Füßen wurden keine Verletzungen verzeichnet – zum Glück! Lediglich 9 kleine Wehwehchen mussten versorgt werden.

 

Teilnehmer on fire:

Nicht nur Bienen, Schlümpfe und Engel nahmen sich den Leitspruch zu Herzen! Auch die Mitglieder des Feuerwehrsportvereins FCC Team Seukendorf gingen in ihrer vollen Feuerwehr-Montur ins Rennen – und uns Peppers ging allein beim Zusehen schon die Puste aus. Ein aufmerksamkeitsstarkes Konzept für den guten Zweck!

 

„Hangry“-Sein ausgeschlossen:

Ans leibliche Wohl war selbstverständlich auch gedacht. An der Verpflegungsstation des Fanclub Green-White Crocodiles des SpVgg Greuther Fürth konnten sich die Läufer stärken. Obst, Gemüse & über 10kg Käse und 15kg Wurst füllten die Kraftspeicher der Sportler wieder auf. Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer bestens versorgt und das Buffet leer gefegt.

Der Umwelt zuliebe:

Die Getränke wurden in wiederverwendbaren Bechern ausgeschenkt. Damit wurde unnötiger Müll vermieden. Laut der Helfer ist die Einführung der wiederverwendbaren Becher eine starke Verbesserung zu den Vorjahren. Umweltschonend und ressourcensparend – Eine tolle Idee, die insgesamt großen Anklang fand.

Damit das Gelände insgesamt sauber hinterlassen wird, hat der Laufclub21 eigene Tonnen bereitgestellt.

 

And the winner is…

… ad pepper media! Für einen kurzen Moment standen wir auf dem Siegertreppchen – auch wenn wir nicht für 42 km Ausdauersport ausgezeichnet wurden. Dafür durften unsere Geschäftsführerin Susanne Pilz und Marketing Managerin Lea den Besuchern von unserem Engagement für den Laufclub21 berichten – Und darauf können wir ebenfalls stolz sein!

 

Laut der Initiatorin Anita Kinle und ihrer Familie war auch der 9. Down-Syndrom Marathon alles andere als Routine. Die Logistik, die Organisation, die Betreuung von Sponsoren, Helfern, Läufern, der Presse und den Gästen stellt jedes Jahr auf’s Neue eine Herausforderung dar. Entlohnt wird das gesamte Organisationsteam von der starken Begeisterung aller Marathonis und Teilnehmer: „Das ist es was uns antreibt und was uns große Freude bereitet.“ – so Anita Kinle.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf:

Da die letzten 9 Jahre für den Laufclub21 und seine Organisatoren ein Sprint waren, werden sie sich im nächsten Jahr eine Laufpause gönnen. Diese Zeit möchte das Team Rund um Anita Kinle nutzen, um ein neues Konzept zu entwickeln: Es soll ein noch größerer Fokus auf den Umweltschutz gelegt werden. Ganz nach dem Motto „Safe the planet“ soll der Lauf eine no-waste Veranstaltung werden. Unter anderem durch absolute Müllreduktion und keine Printwerbung rund um die Veranstaltung, sondern nur noch digitale. Das ist natürlich auch ganz nach dem Geschmack von uns Peppers als Online-Experten.

 

Am 21. März 2021 wird dann der 10. ING-Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag stattfinden.

 

2019-04-02T16:59:02+00:0031. März 2019|Blog|

ad pepper for Laufclub21

Als wir bei ad pepper vor einiger Zeit auf den Laufclub21 aufmerksam geworden sind, waren wir sofort von dem Anliegen des Fürther Vereins begeistert.

„Ich kann laufen so wie Du und ich laufe auf Dich zu“

Der Laufclub21 hat es sich zur Aufgabe gemacht, Läuferinnen und Läufer mit Down-Syndrom am Ausdauersport teilhaben zu lassen. Dafür erforschen sie neue Wege des Trainings und teilen ihre gewonnene Erfahrung.

Unter dem Leitspruch „Ich kann laufen so wie Du und ich laufe auf Dich zu“ hat der gemeinnützige Verein seit seiner Gründung im Jahr 2007 bisher rund 50 Sportlerinnen und Sportler trainiert und auf viele Wettkämpfe vorbereitet und begleitet. Dafür werden Trainingspartnerschaften zwischen lauferfahrenen Coaches und Trainingspartnern mit Down-Syndrom vermittelt und ebenfalls regelmäßige Gruppentrainings angeboten.

Das Veranstaltungs-Highlight des Laufclub21 ist der jährlich stattfindende ING-Marathon anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags. Außerdem organisiert der Verein einen Frauen- und Mädchenlauf, bei dem große und kleine Läuferinnen ohne Zeitmessung und mit ganz viel Spaß gemeinsam laufen.

Ein toller Verein mit spannenden und wichtigen Projekten, der von freiwilligem Engagement lebt!

 

Unsere Expertise für den Laufclub21

Im Herbst vergangenen Jahres beschlossen wir auf die Initiatorin Anita Kinle zuzugehen und unsere Unterstützung anzubieten. Ihr Wunsch ist es, eine verbesserte Wahrnehmung und höhere Reichweite der Vereinsziele zu generieren. Außerdem erhofft sie sich, dass Menschen mit Down-Syndrom mit mehr Selbstverständnis als Menschen und Sportler wahrgenommen werden.

Auf welchem Gebiet sind wir Peppers Experten und können helfend zur Seite stehen? Genau, im Online-Bereich. Deshalb vereinbarten wir mit Anita Kinle die Übernahme der Social-Media-Aktivitäten des Laufclub21, genauer gesagt die Gestaltung des Facebook-Auftritts für die Seite des ING-Marathons zum Welt-Down-Syndrom-Tag und für die Seite des Frauenlaufs.

Soziale Medien sind auch für Vereine ein mächtiges Werkzeug, um ihr Anliegen zu teilen und in Kontakt mit Mitgliedern und Fans zu bleiben. Eine erfolgreiche Online-Präsenz ist allerdings besonders für kleinere Vereine eine Herausforderung. Um dem Laufclub21 dabei unter die Arme zu greifen, entwickelten wir einen Redaktions,- sowie Kommunikationsplan. Darin legen wir die Inhalte und die Gestaltung der Seiten fest, sammeln Ideen und planen die konkreten Posts und Beiträge. Außerdem zeigen wir dem Laufclub21, wie sie es mit kleinen und großen Tricks schaffen, eine höhere Reichweite für ihre Posts zu generieren. Wichtig ist es, dass jeder Beitrag einen Mehrwert für die User enthält – zum Beispiel Erfolge des Vereins, ein Blick hinter die Kulissen oder Hintergrundinformationen zu bevorstehenden Veranstaltungen.

Für Anita Kinle und ihr Orga-Team ist unser Engagement eine große Entlastung: „Frisch, modern mit Zeitgeist und sehr guter Basis-Recherche. Die Arbeit von ad pepper ist strukturiert und professionell, am Thema orientiert und detailliert!“.

 

Laufen, lachen, Gutes machen

Unter diesem Motto findet am Sonntag den 24. März anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags zum neunten Mal die Charityveranstaltung des Laufclub21 in Fürth statt. Einen Tag vorher, am Samstag den 23. März wird der Frauenlauf Franken veranstaltet. Der komplette Überschuss beider Läufe kommt sozialen Projekten des Vereins zugute.

Für unsere ad pepper Geschäftsführerin Susanne Pilz ist die ehrenamtliche Unterstützung des Laufclub21 eine Herzensangelegenheit: „Die Zusammenarbeit mit dem Laufclub21 ist für uns eine ehrenvolle Aufgabe. Es bereitet uns große Freude, einen regionalen Verein mit unserem Knowhow auf diese Art und Weise unterstützen zu können. Deshalb werden wir am 24. März in Fürth vor Ort sein und freuen uns schon sehr darauf, die Läuferinnen und Läufer des ING-Marathons anzufeuern!“

 

2019-03-13T14:57:17+00:0013. März 2019|Blog|